Freitag, 16. Februar 2018

"The Bartender: Roman (San Francisco Hearts 1)"


"The Bartender: Roman (San Francisco Hearts 1)" von Piper Rayne



Mit ihren humorvollen und lockeren Dialogen, gespickt mit einer guten Portion Sarkasmus, einen flüssigen, temporeichen Schreibstil, gelingt es dem Autorenduo die Leser sofort in die Geschichte eintauchen zu lassen. Es ist ein guter Mix aus Spannung, viel Gefühl und Emotionen, sowie heißer Erotik. Man hat das Gefühl, als lese sich das Buch von allein. Hier habe ich doch öfters mal lachen und schmunzeln müssen. Genauso hat mich die Geschichte um Whitney und ihren Freundinnen, aber auch um Cole, sehr berührt.
Das Buch ist spannend, baut sich schön auf und nimmt eine Wendung, die so nicht erwartet wird. Der Leser wird bis zum Schluss von der Geschichte gepackt.
Die Protas sind sympathisch und authentisch dargestellt, überzeugen in ihrer Art und Weise. Vor allem die Wandlung, die Whit durchmacht, sei es ihre Vergangenheit, die es zu bewältigen gilt, wie auch das Zögern, sich im Hier und Jetzt auf das Neue einzulassen. Auch wenn der Schmerz noch so groß ist, war es schön das mitzuerleben.
Ich habe mich mit dieser Geschichte sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich auf die kommenden Bände.
Ein toller Auftakt einer neuen Reihe und eine klare Leseempfehlung meinerseits.
Ich wünsche Euch auch viel Spaß beim Entdecken,
Eure Mauritza

Sonntag, 11. Februar 2018

Rezension von "Taste it: Der Geschmack von Liebe"


"Taste it: Der Geschmack von Liebe" von Maya Sturm
Amazon: http://amzn.to/2smwLie



Warum ist das Ausbrechen aus den Schatten der Eltern immer so schwer. Auch dann noch, wenn man als gestandener Mann seinen eigenen Weg geht. Doch leider muss man sein Tun und Handeln immer wieder in die Waagschale legen, ob es auch zur Zufriedenheit des Papas dient. So ergeht es Maximilian Steinbach. Durch sein Magazin „Taste It“ versucht er sich, seiner eigenen Rebellion gegen das Elternhaus. Denn genau hier kann er beweisen, was in ihm steckt. Anfänglich aus einer Laune heraus gegründet, wurde es zum Selbstläufer. Denn Restaurants, die sich seiner Kritik stellen, können davon profitieren, sofern sie sich darauf einlassen oder werden scheitern. Die Beurteilung geht weit über das Essen hinaus, denn im „Taste it“ zählen auch noch andere Aspekte der Gastronomie eine Rolle.
Das „Heinz“, eigentlich gut bürgerliche Küche, erhält durch ein Gewinnspiel die Möglichkeit, einer Beurteilung durch das „Taste it“-Team. Das sorgt beim Team nicht nur für helle Freude, nein, Interessenskonflikte und Wunschvorstellungen treffen aufeinander. Und in dem ganzem Chaos muss sich Hanna beweisen. Auch sie, Nichte des Eigentümers, schafft es nicht, aus ihrem Schatten zu springen und ihre wahre Stärke zu zeigen und auch dafür einzustehen. Viel zu oft lässt sie sich kleinhalten, hat sie doch so viel Potential.
Durch das Zusammentreffen mit Max, gelingt es beiden, aus ihrer Komfortzone herauszubrechen, sich neuen Herausforderungen zu stellen und neue Wege zu gehen. Ihr gegenseitiges Vertrauen, entgegengebrachtes Verständnis und auch den Mut, sich darauf einzulassen, stärkt beide und letztendlich können sie davon profitieren.
****************************************************************

Meine Rezension dazu:

Maya Sturm umschreibt den langen Weg beider Protas, die aus ihrer eigenen Komfortzone herausbrechen. Das dies mitunter etwas langwierig zu lesen ist, lässt sich leider nicht vermeiden. Das ist auch der eine Stern, den ich diesbezüglich abziehen werde, weil ich meine, dass man diesen ganzen Gewissenskonflikt etwas abkürzen hätte können. Die Beziehung zwischen Max und Hanna, das Kennenlernen, die Entwicklung beider haben mir sehr gut gefallen.
Hanna wird als starke Frau dargestellt, die ihre Ziele vor Augen hat, und sich nicht von ihrem Weg abbringen lässt. Das notwendige Selbstvertrauen, auch für diese einzustehen, bekommt sie durch Max´s Unterstützung.  Beruflich wie auch privat lässt er nicht nur seinen Charme spielen, sondern auch seine dominante Art, ziehen Hanna in seinen Bann. Max sieht in seinem neuen Auftrag nicht nur einen Job, nein, er entdeckt Potential. Er selber entwickelt sich weiter, wagt neue Herangehensweisen, neue Dinge, er geht Risiken ein. Dies wurde sehr einfühlsam beschrieben. Insgesamt war es ein sehr unterhaltsamer und abwechslungsreicher Schreibstil, der an den richtigen Stellen mit emotionaler Tiefe, genauso auch durch witzige Dialoge überzeugt. Jeweils aus Hanna´s und Maximilians Sichtweise geschrieben, lassen sie den Leser auch die unterschiedlichen Szenarien durchleben, so wie sie von den jeweiligen Prota empfunden werden.
Auch die darin enthaltenen Erotikszenen sind schön beschrieben.  Das Thema BDSM hätte für meinen Geschmack zwar noch etwas ausgebaut werden können, um eben auch als Buch im BDSM Bereich gelten zu können, aber das ist meine persönliche Meinung.
Im Ganzen betrachtet war es eine schöne Geschichte, die sich sehr leichtgängig lesen ließ und für ein paar vergnügte Lesestunden sorgte.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken,

Eure Mauritza.

Rezension zu "Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist (Rough Riders 5)" von Lorelei James


Eine wunderbare Geschichte, die mir wieder einmal unter die Finger gekommen war, ist Teil 5 der Rough Riders-Reihe. Wahnsinn. Ich wusste anhand des Klappentextes, auf was ich mich einlasse. Eine Dreiecksbeziehung oder auch Ménage à trois. Und was soll ich sagen, wow. Heiß, prickelnd und dennoch mit einem Tiefgang, der überzeugt.
Doch lest selbst.
Klappentext ist über Amazon zu lesen. Meine Rezi bekommt Ihr natürlich auch hier wieder zu lesen.


Viel Spaß,

Mauritza.

Amazon: http://amzn.to/2BmH6xC


Rezension



Cover
Dieses Cover alleine macht schon durch seine sexy und eindeutige Darstellung Lust darauf zu erfahren, was es für eine Bedeutung im Buch haben könnte. Es ist nicht nur sehr schön anzuschauen, es ist einfach heiß.
Prota
Chassie lebt auf ihrer kleinen Farm in Wyoming. Ihr Leben könnte nicht glücklicher sein. Sie hat nicht nur einen lieben Ehemann, der sie über alle Maßen liebt, sondern auch auf Händen trägt und ihr zur Seite steht. Er ist ihre Familie, ihr bester Freund. Dennoch scheint manchmal etwas nicht vollkommen zu sein, denn sein Blick verrät eine unerfüllte Sehnsucht. Nur muss sie es erst noch herausfinden, was ihr dieser Blick sagen soll.
Trevor trägt in der Geschichte eine bedeutendere Rolle, als ihm bewusst ist. Er ist der zentrale Angelpunkt in dieser; zwischen ihm und Chassie, genauso zwischen ihm und Edgard und letztendlich auch zwischen Chassie und Edgard.
Er hat in Chassie endlich die Frau gefunden, die ihn zähmen konnte. Denn in seiner aktiven Zeit als Rodeoreiter war er kein Kostverächter. Es gab genügend Rodeohäschen, die ihm eine heiße Zeit bescherten. Umso glücklicher und zufrieden fühlt er sich nun mit ihr an seiner Seite, in ihrer eigenen kleinen Welt.
Bis plötzlich wieder sein ehem. Rodeopartner und Freund Edgard in seinem Leben auftaucht. Er wirbelt nicht nur Trevors Leben gehörig durcheinander, auch Chassie muss sich neuen Herausforderungen stellen. Kann sie mit der Wahrheit um das Geheimnis von Trevor und Edgard leben oder wird es sie alle zerstören?
Schreibe
Sehr gefühlvoll gelingt es der Autorin, Emotionen, Empfindungen und Ängste an den Leser zu transportieren. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und zieht uns in seinen Bann. Die Protas wirken sehr glaubwürdig, auch die bildhafte Darstellung der Ranch, des Landes hinterlassen das Gefühl, vor Ort sein zu können.
Spannungsbogen
Die Spannung nimmt mit Verlauf des Buches immer mehr zu. Dieses erste Herantasten der Protas aneinander, das Eingestehen der Gefühle und wie man damit umgeht, das ist fesselnd. Gerade auch die Angst davor, wie das Umfeld reagiert, ob man zu seinen Gefühlen stehen kann, liest sich sehr spannend. Der Leser wird regelrecht in eine Achterbahn der Emotionen versetzt, man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Taschentuchfaktor
Obwohl die Geschichte an manchen Stellen sehr emotional war, mich als Leserin auch berührte, fand ich jetzt nicht, dass diese als großes Taschentuchkino herhalten muss.
Erotikfaktor
Es geht heiß her. Das kann man nur so sagen. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund, ohne vulgär oder anmaßend zu klingen. Es ist einfach nur sehr anregend zu lesen. Faszinierend, wie Empfindungen zwischen den beiden Männern und der weiblichen Prota transportiert werden, jedoch mit einem Fingerspitzengefühl beschrieben, was das Herz berührt.
Minisnippet… Er lächelte sanft. „Mach du nur Witze! Aber ich verstehe jetzt, vielleicht mehr als je zuvor, Trevors Verwirrung, als er anfing, Gefühle mir gegenüber zu entwickeln. Ich habe dieselben verwirrenden Augenblicke bei dir, Chass. Du bist nicht mein Typ, trotzdem begreife ich zum ersten Mal, dass man nicht so sehr dem Geschlecht einer Person oder ihrem Anhang verfällt, als vielmehr der Person selbst. Und ich will verdammt sein, wenn ich dir nicht verfalle, Chassie West Glanzer.“ In diesem Augenblick änderte sich alles ……“Tu, was dich, Trevor und Edgard zu Hause glücklich macht. …die bedeutungsvollsten Beziehungen sind jene, die kein öffentliches Gesicht haben.“ …“Schnapp dir das Glück, wo und wann du kannst, Chass, weil du weißt, wie flüchtig es ist. Es kann verschwunden sein, bevor du es erkannt hast oder bevor du auch nur die Chance hattest, es zu genießen.“ ……So etwas wie diese doppelten Zungenschläge auf verschiedenen Körperbereichen hatte sie noch nie erlebt. Feuchte Wärme wirbelte von ihrer Brust zu ihrem Geschlecht, bis sich die Rhythmen anglichen und sie kam, schwer atmend, sich windend und verdammt nahe daran, zu schreien. Ihr ganzer Körper pochte. Pochte. …jeder einzelne Zentimeter ihrer Haut summte. …
Fazit
Eine starke Geschichte, die mit unterdrückten Gefühlen, Ängsten und doch der großen Liebe vollgepackt ist. Ein Dreiergespann, was mit Vorurteilen zu kämpfen hat, die nicht nur außerhalb der vier Wände stattfinden, sondern auch in ihren eigenen Herzen. Den Mut zu finden, sich dem zu stellen, füreinander einzustehen und sich als solches zu akzeptieren. Es ist mehr, als nur ein sexuelles Experiment.
Sich dessen bewusst zu sein, Lösungen zu finden, ohne sich selber zu verlieren oder andere zu verletzen.
Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die gefühlvolle Art, wie die Autorin den Protagonisten Leben einhaucht, die Story um die Problematik einer Ménage à trois selber, hat mich letztendlich überzeugt.


Für mich eine klare Buchempfehlung und verdiente 5 Sterne.

Samstag, 30. Dezember 2017

Naruto Torte - Motivtorte



Im Dezember war es wieder soweit. Junior hatte Geburtstag und da stand natürlich wieder das große Backen an. Geplant war ja eine Pokemontorte. Da hatte ich schon meine Vorstellungen. Aussehen der Torte, Tortenaufleger basteln etc. pp. Nun ja, es ist ja immer so, dass es anders kommt, als geplant. 
In einfachen kurzen Worten zu sagen, er ist dem Naruto Fieber verfallen.
Ähm ja, so erging es mir. Ich bin jetzt nicht so bewandert im Anime Genre. Daher erst mal unzählige Stunden damit verbracht, wie man das einigermaßen mit wenig Material und Aufwand bewältigen kann. 
Ich gestehe, ich habe dieses Mal dann keine essbare Figur gebastelt, sondern gekauft. Da kam mir die Idee, diese bzw. den Kopf derer, als Tortenmotivgrundlage herzunehmen.
Et Voilá, hier ist meine Naruto Torte.

Gebacken habe ich eine 1,5-fache Menge meiner leckeren saftigen Schokomuffins.
Dazu gab es zwei verschiedene Schokoganache. Einmal Zartbitter und einmal Zartbitter-Nougat. (ok, muss ich nicht wieder haben. )

Die Torte einmal durchgeschnitten. Dann schön dick mit Sauerkirschmarmelade bestrichen. (die mochte keiner essen, dabei war die ja selbstgemacht mit hauseigenen Kirschen)
Darauf die Zartbitter-Nougat- Ganache.

Zu guter Letzt, die Torte komplett mit Zartbitter-Ganache bestrichen und abkühlen lassen. Danach kam dann der MMF drauf. Hatte nur eine kleine Packung farbigen Fondant gekauft, da ich silber und schwarz benötigt hatte.

Sie kam letztendlich sehr gut an und geschmacklich war sie sehr lecker. Mir persönlich haben die Reste, die nach zwei Tagen noch vorhanden waren, am Besten geschmeckt. War wohl dann richtig durchgezogen. 

Nun denn. Der Februar steht vor der Tür, und dann auch schon wieder die nächste Motivtorte. Was das werden wird, keine Ahnung. Wird sich wohl wieder spontan ergeben. 

In diesem Sinne,
einen schönen Abend und viele kreative Ideen.

Euere Mauritza. 

Freitag, 29. Dezember 2017

Flamingo-Sommer


Weihnachten ist vorbei. Jetzt kann der Sommer beginnen.
Und wenn es nur in Form eines Buches ist, welches dich in die richtige Stimmung bringt. Genauso habe ich mich bei Franziska Erhards neuem gefühlt. Urlaub auf dem Campingplatz. Gerade wenn man, wie ich auch, Urlaub auch auf eben solchen verbringt, Mobilehomes kennt, seine Bewohner und auch die ein oder andere lustige, vielleicht auch seltsame Gesichte erlebt hat. Daher kann ich für mich sagen, dass ich diese Geschichte mehr als nur nachvollziehen kann.

Wer jetzt auch mal nach Südfrankreich gedanklich fahren möchte, darf sich hier ganz schnell hinklicken.


Ich wünsche viel Spaß beim Lesen,

Eure Mauritza.


Meine Rezi dazu:

Cover
Eine gute Kombination aus dem Trend 2017, Flamingo, der Sehnsucht nach Meer, Urlaub und Abenteuer. Perfekt auf die Geschichte abgestimmt, wurde dieses Cover thematisch umgesetzt.
Prota
Marie, gerade noch ihren Freund im Flagranti erwischt, macht sich auf zu einem neuem Abenteuer. Sehr zum Leidwesen ihrer Mutter, die die überstürzte und für Marie untypische Handlung nicht nachvollziehen kann. Doch es soll ein Sommer werden, ein Sommer voller Abenteuer. Denn genau das braucht Marie. Dabei verschlägt sie es nach Südfrankreich auf einen 5 Sterne Campingplatz. Und dort fängt es an, das Abenteuer oder besser gesagt, der Flamingo-Sommer. Durch ihre Erfahrung im Hotelgewerbe und ihre emphatische Art gelingt es Marie, schnell Kontakte zu knüpfen. So vergehen die Tage mit manch skurrilen Geschichten, liebenswerten Menschen, und neuen Erfahrungen, die sie mit ihren Teamkollegen teilt. Und so schleichen sich nicht nur das Meer, die Sonne und die gute Laune in ihr Herz, sondern auch Laurent. Er ist ebenfalls in der Campinganlage beschäftigt und so kreuzen sich ihre Wege, hin und wieder, am Meer.
Schreibweise
Auf amüsante, gefühlvolle, manchmal auch traurige Weise erzählt uns Franziska Erhard in einer flüssigen, leichten Schreibe eine andere Seite der Urlaubszeit. Man ist sofort in der Geschichte eingetaucht und erlebt so manches Wunder. Denn es geht hier mal nicht um die Geschichte der Urlauber, sondern der Angestellten, die weit mehr sind, als nur die Putzkolonne, Sorgentröster und Animateure.
Spannungsbogen
Die Geschichte baut sich stetig auf. Erst erleben wir die Gefühlsachterbahn Maries, ihr Unbehagen, die Reaktionen der Umwelt. Und dennoch wird hier eine Frau aufgezeigt, die stark ist, sich durchzusetzen weiß und ihren Weg geht. Dazu ihre Sehnsucht, die sie hier am Meer erlebt und dennoch weiß, dass sie keine Zukunft hat. Doch wie wird es ausgehen? Es gelingt der Autorin sehr gut, den Leser hier nah bei der Geschichte zu halten, um genau das herauszufinden.
Taschentuchfaktor
Die Geschichte ist sehr emotional. Es sind die kleinen Gesten, die  Sehnsüchte, die das Herz erwärmen und den Leser träumen lassen.
Erotikfaktor
Romantikfaktor, trifft es hier am ehesten. Auf eine eigene Weise, die dem Leser kleine Häppchen bietet, schwärmen lässt, macht sie sehr gefühlvoll.
Minisnippet
…Nun jedoch erkannte ich, dass ich neben ihm und ein paar gemeinsamen Freunden ziemlich wenig hatte. Keine Mädelsabende, keine verrückten Auszeiten. Nicht einmal Erinnerungen. Ich war stets das vernünftige Mädchen gewesen, das seinen Weg ging, ohne nach rechts oder links zu blicken. … Ich jedoch schritt unbeirrt von einem Abschnitt zum nächsten … Und nun, in einem Alter, in dem die anderen anfingen, zielstrebig zu werden, überkam mich der Trotz. Ich hatte noch etwas gut. Einen Sommer ohne ständig diesen Gedanken im Hinterkopf … einen Sommer, in dem das einzig Wichtige war, genug Sonne abzubekommen und möglichst oft das Salz auf meiner Haut zu spüren. …
…Wann ist ein Mann der Mann unseres Lebens? Wenn wir nicht mehr ohne ihn sein wollen? Wenn wir nur dann ganz sind, wenn er da ist? Oder wenn wir in einem Lebensabschnitt stecken, in dem wir denken, endlich den  nächsten Schritt gehen zu müssen, zu heiraten, Kinder zu bekommen, endlich eine feste, dauerhafte Beziehung zu führen? … …Diese Frage beschäftigte mich wirklich. …
…Er erwiderte meinen Kuss mit einer plötzlich herausbrechenden Leidenschaft, die mich vergessen ließ, wie frisch es geworden war, dass morgen alles vorbei war und dass er das eigentlich nicht wollte. Es war nur ein Kuss, aber was für einer. Einer, der dich Sterne sehen lässt, nur weil seine Lippen deine berühren. Einer, der dir Angst macht, was dein Körper wohl empfinden würde, wenn er seine Hände einsetzte. Einer, der dir zu verstehen gibt, dass du am Abgrund stehst und unweigerlich heineinstürzen wirst, um für immer gefangen zu sein, wenn du dich jetzt nur einen winzigen Schritt bewegst. …

Fazit
Wieder einmal gelingt es Franziska mich als Leserin mit ihrer schönen Art, Geschichten zu erzählen, vom Alltag abtauchen zu lassen. Ob es die sympathischen Protas sind, das Gefühl, wie das Meer die Füße umspült oder die umschriebene Umgebung, die mich an den Campingplatz reisen lässt. Gerade hier erlebt man, wenn man selber Campingurlauber in Mobilehomes ist, wie es auf den Plätzen zugeht. Ob es die Familie Flotter ist oder die ewig unfreundlichen Nachbarn. Erlebt man in seinen eigenen Urlauben manch Geschichten und daher ist diese, aus der Angestelltensicht, eine willkommene, humorvolle, heitere und auch berührende Abwechslung. Sehnsüchte werden geweckt, aus dem zurückliegenden Urlaub Erinnerungen abgerufen, sich auf den bevorstehenden gefreut.

Für mich eine absolute Kaufempfehlung und daher verdiente 5 Sterne. 

Zauberer und Zwangsneurosen


Dr. Benny Brandstätter ist zurück. Er hat nicht nur wieder Anekdoten aus seinem Praxisalltag dabei, sondern auch noch einen kleinen Benny, Tobias, im Gepäck.
Sehnsüchtig habe ich auf diesen dritten Teil gewartet, zumal ich auch sehr neugierrig war, wie dieser wohl sein würde. Denn welche Steigerung zu Buch 2 kann es noch geben? Ich muss sagen, ich war überrascht. Der Spagat, aus der Verarbeitung und Bewältigung tiefer Trauer, Enttäuschung, aber auch die Zuversicht, den Humor und die für Benny typischen Arztanekdoten, Musikbeilagen, Frauengeschichten, haben hier wieder ihren Platz gefunden, die Kombination ist sehr gut gelungen.
Ich war wieder sehr gut unterhalten, habe köstlich gelacht und doch das ein oder andere Tränchen vergossen. 


Wer auch Bekanntschaft mit Stuttgarts heißestem Arzt machen will, darf sich hier seine Wartezeit verkürzen. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Eure Mauritza.

Amazonlink: http://amzn.to/2lkhVTx



Hier auch wieder meine ausführliche Rezi:

Cover
Passend reiht sich auch dieses Cover wieder hervorragend vom Stil und auch von der Gestaltung her zu seinen Vorgängern ein. Es spiegelt im Groben einige Schwerpunkte der Geschichte wider, was sehr gut gelungen ist.
Prota
Dr. Benny Brandstätter ist wieder zurück in Deutschland, zurück in Stuttgart, seiner Heimat; gezwungener Maßen. Im Gepäck hat er nicht nur viele Erinnerungen, Sehnsüchte an seine Wahlheimat Costa Rica, sondern auch seinen kleinen Sohn Tobias. Dieses Vater-Sohn-Gespann ist schon eine explosive Kombination. Denn ein Brandstätter allein ist schon eine Herausforderung, doch zu zweit entpuppen sie sich als unschlagbares Team. Nicht nur Junior, der oftmals dem Papa in nichts nachsteht und durch seine kindliche Art Herzen zum Schmelzen bringt, auch der Papa selber hat seinen Humor nicht verloren. Er sorgt nicht nur für Verwirrungen bei den Frauen, sondern kann´s einfach nicht sein lassen. Denn mit den Herzen, das ist schon nicht so einfach.
Schreibe
Humorvoll, romantisch, sehnsüchtig. Eine gute Kombination aus trockenem Humor und einer guten Portion Sarkasmus erleben wir, wie Dr. Dreamy sein Leben in Stuttgart bewältigt. So erzählt er uns den einen oder anderen Schwank aus seiner Tätigkeit als Arzt, wie auch seine Erlebnisse in der Frauenwelt. Jeder Tag ist eine Herausforderung. Untermalt wird die Story passend zu den Anekdoten wieder mit Songeinlagen, die die Szenen intensiver-spannender werden lassen. Auch sehr emotionale Momente werden aufgearbeitet, vor allem, wenn seine Ricky immer wieder zu Hilfe gezogen wird. Eine schöne Mischung der Gefühle.
Spannungsbogen
Frauengeschichten, gebrochene Herzen, Beruf und der Alltag mit Kleinkind. Wie lässt sich das alles unter einem Hut bringen? Mit Zauberei? Mit einer guten Portion Humor? Oder ist es doch der Charme Bennys, dass der Leser ab dem ersten Moment in diesem Zauber gefangen ist, ohne dass es langweilig wird. Es ist einfach die Kombination aus den zwei Strängen der Geschichte, die zum einen die Dramatik der einzig richtigen großen Liebe aufzeigen, andererseits dass das wilde Leben weiter geht. Man(n) sich also nicht vor neuem – anderem in seiner Traumwelt verstecken soll. Es wird zwar nie wieder so sein wie es war, aber solange wir nicht vergessen, kann sich das Herz öffnen und neue Wege gehen. Die Erinnerungen und Erfahrungen machen uns erst zu dem, die wir sind, zur eigenen Geschichte. Oftmals nur mit Humor, einem guten Whisky und passendem Song zu ertragen.
Taschentuchfaktor
Ja, das ein oder andere Tränchen floss. Es gibt einfach sehr berührende Momente, aber auch lustige, die dann eher vor Lachen die Tränen in die Augen treiben.
Erotikfaktor
Ein Womanizer mit seinem Ruf - klar, dass hier die Erotik nicht zu kurz kommt. Gut verpackt in der Geschichte passt sie sich an, ohne obszön zu wirken oder gar übertrieben zu sein. Es geht ja schließlich um Benny Brandstätter.
Minisnippet
…>>Wer sich in dieser Welt vom Gegenstand seiner Wünsche und Begierden abhängig macht, der wird die Früchte der Weisheit und Freiheit nicht kosten. Er wird mit seinen falschen Träumen untergehen, bevor er die wahre Brahmastadt erreicht.<<
>>Klingt nach Hesse<<
>>Hinduistisch.<< …
…Nach einer halben Ewigkeit kam eine Apothekenhelferin Anfang sechzig….
>>Guten Morgen!<<, entgegnete ich in normaler Lautstärke.
>>Sei wünschen?<<
>>Haben sie zuckerfreien Kaugummi mit Minzgeschmack?<< fragte ich einen Tick lauter.
>>Waaas?<<
>>Zuckerfreie Kaugummis, die nach Pfefferminze schmecken?<<, schrie ich.
>>Ich kann nicht gut hören, ich habe meine Ohren ausgezogen<<, brüllte die Lady.
>>Ich möchte Kau-gum-mis!<<, brüllte ich aus voller Lunge zurück und fragte mich, warum die Lady Ohren ausgezogen hatte. >>Batterie leer?<<
>>Wir haben keine Batterien, das ist eine Apotheke. Nur Gummis!<<, belehrte sie mich und fuhr fort: >>Welche Größe?<<
>>Egal, Hauptsache, sie schmecken frisch.<<
>>Wir haben Banane, Erdbeere, Orange und Apfel.<<
>>Pfefferminze?<< Es hatte etwas befreiendes, sich frühmorgens gegenseitig anzuschreien, musste ich erstaunt feststellen.
>>Nein, das gibt´s nicht!<<
>>Dann Orange, aber zuckerfrei, bitte!<<
>>Wir haben nur latexfrei!<<
Ich verließ den Laden mit einer Packung Durex Taste Me-Kondomen mit Orangengeschmack für 9,49 Euro und überlegte ernsthaft, ob ich eines auspacken und darauf herumkauen sollte. …
…>>Welches Ohr ist es denn?<<
>>Das rechte.<< … Beim ersten Blick wurde meine Selbstbeherrschung arg strapaziert. Ich biss die Zähne fest aufeinander, um nicht laut loszuprusten, dachte: >>Waschmaschinen leben länger mit Calgon!<<, und meinte dann sehr gefasst: >>Die Globuli haben sie nicht oral genommen, oder?<<
>>Was heißt das?<< … Offenbar wusste sie sehr wohl, was mit oral gemeint war, aber die synaptische Verbindung lag bei ihr anscheinend nicht im medizinischen Bereich.
>>Auf der Zunge zergehen lassen oder geschluckt?<<
>>Nein, ich habe doch keine Halsschmerzen. Es ist ja nur das Ohr.<<

Fazit
Aller guten Dinge sind 3. Jedes Buch für sich ist ein Unikat, ein für sich wichtiges mit seinen Höhen und Tiefen, seinen Schwerpunkten. Doch zusammen ergeben sie eine perfekte Symbiose, unterstützen sich gegenseitig und verzaubern den Leser in seine eigene Benny Welt.
Es ist einfach herrlich wieder den Benny aus Teil 1 erleben zu dürfen, der durch seine Erfahrungen aus Teil 2 zu einem Benny Version 3 geworden ist.  Er zeigt uns hier nicht nur wieder seine humorvolle sarkastische Ader, sondern auch seine Zweifel, seinen Ärger, seine Ängste, die seine Geschichte mit sich bringt.  Besonders schön fand ich, dass auch Ricky immer wieder ihren Platz hat und so nicht vergessen wird.

Zum Verständnis der Geschichte sollten aber die Teile 1 +2 vorher gelesen werden, um einen Zusammenhang zu haben.

Von mir eine absolute Kauf/Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne. 

Montag, 18. Dezember 2017

Marshmallow Fondant - Farbmischungen

Ich gestalte ja für die Kinder ab und zu Motivtorten zum Geburtstag. Jetzt habe ich mir eine Naruto (Anime) vorgestellt. Diese soll wie die Funko Pop Puppe aussehen (das Gesicht).
Auf der Suche nach geeignetem Rollfondant bzw. Lebensmittelfarben, die dafür in Frage kämen, bin ich leider nicht auf die von mir gewünschten Farbwünsche gestoßen. Also, muss ich selber mischen. Ich hoffe, dass das was wird. (werde dazu berichten)
Aber!!!
Das große www hält ja viele Tipps bereit. Und so bin ich auf den Link bei Chefkoch gestoßen, wo mittels Marshmallow Fondant und Farben super erklärt wird, welche Mischfarben entstehen.

Anbei der Link dazu.
Ich werde dann wohl heute Abend wieder fleißig MMF kneten und berichten, wie´s gelaufen ist.

Eure Mauritza.

https://www.chefkoch.de/user-fotos.php?id=20707

Sonntag, 17. Dezember 2017

Santa Baby: Ein Weihnachtself zum Auspacken!: Kurzroman


Auch wenn die Zeit derzeit eher knapp bemessen ist, so schaffen es ja doch einige Bücher, gelesen zu werden. Gar nicht so einfach gerade in der Vorweihnachtszeit. Plätzchen wollen gebacken werden, einige Kleinigkeiten gebastelt, ein Kindergeburtstag vorbereitet und natürlich die Planung des Weihnachtsfestes. Trotzdem sind gerade die Geschichten die kleinen Urlaube vom Alltag.
So habe ich mich wieder einmal einen Kurzroman gewidmet. Schon allein der Klappentext hat mich überzeugt und auch die Geschichte selber war einfach herrlich.

Was eine Verwechslung manchmal für neue Türen öffnet und welch neue Wege sich erschließen, könnt Ihr in dem Kurzroman "Santa Baby: Ein Weihnachtself zum Auspacken" von Josie Charles lesen und erleben.

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei,

Mauritza.

"Santa Baby: Ein Weihnachtself zum Auspacken!: Kurzroman" von Josie Charles
Amazonlink: http://amzn.to/2B2kALC

Anbei meine Rezension dazu:


Cover
Weihnachtlich angehaucht und witzig dargestellt, weckt es auf jeden Fall das Interesse des Lesers. Hier will man wissen, um was geht´s im Buch.

Prota
Kann ein wenig flunkern so verkehrt sein, wenn es sich doch so gut anfühlt?  Maddy, die eigentlich den Weihnachtsmann bei Bloomingdales spielen soll, findet sich in einer MiniShow auf einer Firmenweihnachtsfeier wieder. Durch einen Zufall, eher einer Verwechslung, kann sie ihr Glück aber auch ihren Mut kaum glauben, schließlich bringt es Geld in ihre hungrige Kasse.
Wäre da nicht der sexy Stripper Jace, der mehr als ein nur ihren Puls in die Höhe schlagen lässt. Denn er scheint nach langem genau der Mann zu sein, der ihr Herz erobern kann. Wäre da nicht diese kleine Lüge, die zwischen ihnen steht.

Schreibe
Auf eine kurze, knackige, witzige und doch sehr unterhaltsame Art lesen wir die Geschichte um Jace und Maddy. Was passieren kann, wenn zuviel MakeUp, soziale Medien ins Spiel kommen und die Realität doch einen schneller ins hier und jetzt holt.

Taschentuchfaktor
Waren hier nicht nötig. Es ist eher eine humorvolle und amüsante Geschichte.
Spannungsbogen
Spannend geschrieben, mit kleinen Höhepunkten, aber auch mit einem ernsten Hintergrund, was Lügen anrichten kann. Denn die haben nicht unweigerlich kurze Beine.

Erotikfaktor
Auch in dieser Vorweihnachtsgeschichte geht es heiß her. Schließlich kommen sich Elf und Weihnachtsmann näher und da fallen nicht nur die Hüllen, sondern bringen auch das Eis zum Schmelzen.

Minisnippet … „Wir wollen alle gern perfekt sein. Ein guter Mensch, eine loyale Partnerin, immer die bestmögliche Version von uns. Und es spricht auch nichts dagegen, Tag für Tag daran zu arbeiten. Aber wir machen Fehler, wir alle, und damit müssen wir uns abfinden. Wir tun den Menschen weh, die wir lieben und manchmal tun sie uns ebenfalls weh. Aber was zählt, sind nicht diese Momente, in denen wir das Schlechteste von uns offenbaren. Sondern es sind die Momente, in denen wir mit den Menschen, die wir lieben, glücklich sind. Um solche Momente zu schaffen, muss man Opfer bringen, Fehler eingestehen, Dinge wiedergutmachen. Manchmal ist das schwer. Es erfordert Mut. „ …

Fazit
Eine wunderbare, unterhaltsame Geschichte, die perfekt geeignet ist, einen netten Abend auf der Couch zu verbringen, den Stress des Alltags zu entfliehen und Spaß macht, zu lesen.
Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt und von mir bekommt die Story ihre 5 Weihnachtskringel.



Dienstag, 28. November 2017

Stepbrother is watching you


Auch Männer haben ihr Herz am rechten Fleck
Genau das Gefühl hatte ich, als ich das Buch von Biggi Berchtold beendet hatte. Ein guter Film im Kopf, nur mit der eigenen Fantasie angereichert. Es ist wie ein warmes weiches Bett, in was man sich reinkuschelt, sich geborgen fühlt und einfach nicht wieder aufstehen will. Eine wunderbare, herzensgute Story, mit einer guten Mischung aus Anziehung, Drama, Leidenschaft und zwei starken Protas.  Einmal damit angefangen will man gar nicht mehr aufhören zu lesen, um ja nichts in der Geschichte um David und Jenna zu verpassen.
Lasst Euch auch in eine Geschichte entführen, die nicht nur eine heiße Liebesaffäre ist, auf einmal zu einem Familiendrama wird und immer wieder von starken Gefühlen geprägt ist. Das perfekte Buch zu einem Popcorn Abend in der Welt der Buchstaben.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen,

Mauritza.

Anbei der Link zum großem A: http://amzn.to/2BlJHEZ 

Und wie auch immer an gewohnter Stelle meine Rezension dazu.

Prota
Jenna und David verbindet ein Urlaubsflirt. Jahre später treffen sie sich wieder, jedoch eher ungeplant und doch müssen sie sich jetzt zusammenraufen und Vergangenes sein lassen. Denn sie werden zu Stiefgeschwistern. Dass jedoch der Urlaubsflirt bei David Narben hinterlassen hat, die er versucht durch sein abweisendes Verhalten Jenna gegenüber zu verstecken, kann ihn nicht davon abhalten, dass seine Gefühle für sie wieder aufflammen. Auch Jenna ergeht es nicht anders, obwohl sie sich dagegen sträubt. Doch kann ihre Fassade standhalten?
Schreibe
Die Geschichte wird aus Sicht Davids erzählt. Seine Eindrücke, Empfindungen, Ängste aber auch seine Leidenschaft, die er oft versucht zu unterdrücken, gelingt der Autorin den Leser näher zu bringen. Ihre einfühlvolle Art, den Protas Leben einzuhauchen, überzeugen, genauso, wie auch die Empfindungen auf den Leser übergehen.
Spannungsbogen
Schon allein der Klappentext verspricht Spannung pur. Und genau so ist es auch. Kein  langweiliges Erzählen, nein, Drama, Intrigen, Eifersucht, und auch ein Geheimnis, überzeugen und fesseln den Leser an die Geschichte. Ein Aufhören ist nicht möglich, weil man mitleidet und sich nur ein Happy End wünscht. Denn hier haben sich zwei gefunden und alles andere zählt nicht.
Taschentuchfaktor
Das ein oder andere Tränchen ist gelaufen, ja. Die Geschichte hat mich berührt.
Erotikfaktor
Die Leidenschaft, die Beide miteinander verbindet ist zu spüren. Auf jeden Fall ist es richtig heiß und das lässt oftmals das Kopfkino auf Hochtouren laufen. Wahnsinn. Klasse umgesetzt ohne zuviel zu sein, oder auf notwendige Details zu verzichten.
Fazit
Auch Männer haben ihr Herz am rechten Fleck
Genau das Gefühl hatte ich, als ich das Buch beendet hatte. Ein guter Film im Kopf, nur mit der eigenen Fantasie angereichert. Es ist wie ein warmes weiches Bett, in was man sich reinkuschelt, sich geborgen fühlt und einfach nicht wieder aufstehen will. Eine wunderbare, herzensgute Story, mit einer guten Mischung aus Anziehung, Drama, Leidenschaft und zwei starken Protas.
Einmal damit angefangen will man gar nicht mehr aufhören zu lesen, um ja nichts in der Geschichte um David und Jenna zu verpassen.
Das perfekte Buch zu einem Popcorn Abend in der Welt der Buchstaben.

Von mir gibt es verdiente 5 Sterne.