Sonntag, 19. März 2017

Kammerflimmern und Klabusterbeeren

Ein weiteres für mich wundervolles Buch ist Kammerflimmern und Klabusterbeeren von Rafael Eigner. Ich hatte es auf Amazon als Tipp gesehen und nach Lesen des Klappentextes entschieden, Benny muss mit in den Urlaub. Vor allem, da schon alleine die Seitenzahl mein Herz höher hüpfen lies. Toll.

Der Klappentext zum Buch:


Benny Brandstätter, attraktiver Arzt und Lebemann, versteht nach einer durchzechten Nacht die Welt nicht mehr. Alles deutet darauf hin, dass eine Frau namens Ricky bei ihm übernachtet haben muss – doch wer war die schöne Unbekannte?
Sein zeit- und kräftezehrender Schichtdienst in der Notfallambulanz mit oftmals skurrilen Patienten wird für ihn schlagartig zur Nebensache, als einige Zeit später sein Handy aufleuchtet und er überraschenderweise eine Nachricht von Ricky erhält.
Der Hobbymusiker und die Immobilienmaklerin verfangen sich in einer aufregenden Chataffäre, die Bennys Alltagsleben durcheinanderwirbelt. Doch was passiert, wenn Ricky plötzlich vor ihm steht?
Die Jagd zweier verlorener Seelen nach mehr als einem Chat bringt einige Überraschungen zutage. 

Schon beim Lesen der ersten Seiten wusste ich genau, dass es meinen Geschmack und auch meinen Humor trifft. Wahnsinn. Was habe ich lachen müssen. Wie oft habe ich meinen Mann Stellen aus dem Buch vorgelesen, weil sie einfach genial waren. Dass er meistens nichts verstand, da ich unentwegt kichern musste, muss ja keiner wissen, oder?
Daher poste ich einfach mal meine Rezi, denn die sagt das aus, was in meinen Augen wissenswert ist bzw. was meine Gedanken zu dem Buch sind.


Einfach aus dem Leben gegriffen. Ein junger Mann, Benny Brandstätter, gutaussehend, wortgewandt, musikalisch, Frauenliebhaber, Notarzt. Er umgarnt nicht nur die Singlefrauenwelt, sondern lässt den Puls seiner Kollegen auch mal nach oben schnellen. Vor allem seine liebenswerte Kollegin, Fatima oder seinem schrulligen Vorgesetzten raubt er oftmals den letzten Nerv. Jedoch sind das nicht die einzigen Attribute, die ihn in diesem Buch so lesenswert machen. Ob's die täglichen Kloweisheiten sind oder aber seine Gedanken, vor allem seine tiefgründigen Gedanken, die er mit seinen Lesern teilt, er ist immer für einen guten Spruch zu haben und im Wortgefecht unschlagbar. Auch seine Seelenverwandte Ricky ist ein sehr guter Pendant zu ihm, was dieses Buch zu etwas ganz besonderen macht. Man muss auch zwischen den Zeilen lesen.
Dieses Buch hat mich vor allem durch den Mix der Sprache begeistert. Ob es der Einwurf einiger schwäbischen Ausdrücke waren, stilvolle Wortgefechte, die mich während des Lesens haben lauthals Lachen lassen oder vor allem durch die leichte Art. Die Dialoge im Chatstil, machen es zu etwas ganz besonderen. Es lockert die Geschichte unheimlich auf und man hat als Leser das Gefühl, ein Teil darin zu sein. Man fiebert mit, wann die Antwort auf die letzte Nachricht kommt, genauso, wie es oftmals bei schönen Unterhaltungen ist, die eher geschrieben als gesprochen werden.
Kurzweilige Geschichte, die den Leser von Anfang an in ihren Bann zieht und bis zum Schluss nicht los lässt. In keinster Weise wird es langweilig oder langatmig. Man wird hier sehr gut unterhalten.
Wer einmal in eine andere Welt, gespickt mit lustigen Dialogen, einigen schwäbischen Phrasen, derben Humor und der Garantie zum Lachen eintauchen will, hat mit diesem Buch eine tolle Entscheidung getroffen.
Ich freue mich auf weiteres Gedankengut von Hr. Brandstätter ähm Hr. Eigner.
Daher erhält dieses Buch von mir verdiente 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen