Montag, 1. Mai 2017

99 Tage mit Julie von Franziska Erhard



Jeder der recht viel liest, egal in welchem Genre er sich bewegt, kennt das bestimmt. Das böse Übel LESEFLAUTE. So erging es mir nach dem Buch von Rafael. Das ist jetzt auf keinem Fall negativ zu verstehen. Im Gegenteil. Es gibt nicht so viele Bücher, die es schaffen, mich nachhaltig sehr zu beschäftigen - nachzuwirken.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieviele Bücher jetzt angefangen wieder auf meinem Stapel liegen. Zum Glück aber ist es jetzt vorbei. Das habe ich einer ganz besonderen und lieben Schriftstellerin zu verdanken. Franziska Erhard. Als sie mich fragte, ob ich ihr neues Buchbaby vorab lesen möchte, habe ich nicht lange überlegt und sofort zugesagt. Von Franziska habe ich schon ein paar Bücher gelesen und war bis jetzt immer begeistert. Nach einigen netten PN´s und der Zuversicht, dass sie mich aus meinem Lesetief herausholt, habe ich eben 99 Tage mit Julie verbracht. Na gut, soviele Tage waren es zum Glück nicht. Ich gebe es zu, es war einer. Und der hatte weitreichendere Folgen, das Tal war Geschichte. Auf diesem Wege, herzlichen Dank meine Liebe, Du hast mich wieder in die Buchstabenwelt eintauchen lassen.


Und jetzt erst mal zum Buch und meiner Rezi, Die beschreibt es ganz gut und hinterlässt einfach einen besseren Eindruck, als ich jetzt noch was dazu sagen kann. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.
Wer Interesse am Buch hat, kann es sich wieder hier beim großem A holen. LINK 


Eure 

Mauritza


99 Tage von Franziska Erhard

Cover
Mit diesem abstrakten, kühl gehaltenen Design setzt sich Fr. Erhard dem derzeitigen Trend ab. Es ist eine schöne Idee, die mir sehr gut gefällt.
Prota
Julie, erfolgreiche Indi-Autorin im Bereich Romantik hat die Chance, als Co Autorin an einem Thriller mit Romantikfaktor zu schreiben. 
Paul, mürrisch, etwas zu sehr von sich überzeugt, trifft nicht unbedingt auf Sympathie bei Julie. Wer ist dieser Paul. Wieso ist er der Co Autor von Julie, wenn sie noch nie was von ihm gehört oder gelesen hat? Jedoch spiegelt er eher den coolen Macho mit einem weichen Kern wider. Wie so gern hätte er sein Äußeres weiter gehegt und gepflegt. Jedoch macht Julie ihm einen Strich durch die Rechnung. Durch ihre eigene Art und Weise gelingt es ihr, seine Hülle zu knacken. Nicht nur seine Kreativität bekommt wieder einen neuen Glanz, nein auch seine Gefühlswelt erlebt eine Wendung.
Schreibstil
In einer herrlich locker leichten und sehr humorvollen Art gelingt es der Autorin, ihre Leser vom Alltag in eine Geschichte eintauchen zu lassen. Und ganz nebenbei befinden wir uns auf einer Alm mitten im Allgäu.
Die Erzählweise aus Sicht Julies und Paul, fand ich recht gelungen. So kann man ein wenig einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protas erhalten, auch den Unterschied, wie sie eben jene Situation betrachten. Ob es ein Flirten auf der einen Seite ist oder die aufkeimende Eifersucht, die man sich natürlich nicht gestehen möchte, auf der anderen Seite.
Spannungsbogen
Die Story fängt ohne großes Erzählen an und man hat als Leser sofort das Gefühl, dabei zu sein. Es ist weder langweilig noch langatmig. Der besondere Mix zwischen den einzelnen Szenen macht es spannend, da man unbedingt hinter die Geheimnisse der Protas blicken möchte und im Prinzip dem Ende entgegenfiebert, nur um herauszufinden, wie es ausgeht.
Taschentuchfaktor
Das große Drama oder aber auch ein Taschentuchverschleiß bleibt aus. Es ist eine leichte Geschichte, die nicht auf das große Tränenkino abzielt.
Erotikfaktor
Hier würde ich es eher Romantikfaktor bezeichnen. Das Knistern der Protas ist auf jeden Fall zu spüren und deren Anziehung  lässt sich nicht von der Hand weisen. 
Fazit
Kleiner Urlaub vom Alltag
Eine herrliche und kurzweilige Geschichte, zu der uns Fr. Erhard mit in das Allgäu einlädt. Anfängliches Misstrauen der Protas Julie und Paul, gewinnen sie immer mehr Vertrauen zueinander. So vergeht die Zeit wie im Fluge, man hat als Leser Spaß dabei, die Entstehung eines Buches beizuwohnen. Natürlich bleiben auch in diesem die Gefühle nicht auf der Strecke.
Durch die schöne leichte Schreibweise, kombiniert mit einer Portion Humor und natürlich auch Gefühl habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt.
Es gibt hier von mir 5 von 5 Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen